ch.oddb.org
 
Analysen | Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Felan Halsweh-Lutschtabletten:G-Pharma AG
Vollst. FachinformationDDDHeatmap anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Cetylpyridinii chloridum, Lidocaini hydrochloridum, Levomentholum.
Hilfsstoffe: Saccharinum, Cyclamas, Color: Methylthioninii chloridum, Excipiens pro compresso.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

1 Lutschtablette enthält: Cetylpyridinii choridum 1,25 mg, Lidocaini hydrochloridum 1,0 mg, Levomentholum 4 mg.
Die Lutschtabletten enthalten keinen Zucker, sondern Mannit und Xylit sowie Saccharin und Cyclamat als Süssstoffe. Dies entspricht einem Gehalt von 19,7 kJ oder 4,7 kcal pro Tablette. Die Lutschtabletten sind deshalb für Diabetiker geeignet.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Als Adjuvans bei der Behandlung von Entzündungen und Infektionen im Bereich der Mund- und Rachenhöhle sowie des Kehlkopfes: zur symptomatischen Behandlung bei Schluckbeschwerden und Heiserkeit sowie nach zahnärztlichen und chirurgischen Eingriffen.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren: Stündlich eine Tablette im Munde zergehen lassen.
Nach Abklingen der akuten Symptome: 1 Tablette alle 3-4 Stunden.

Kontraindikationen

Bekannte Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Bei Kindern unter 6 Jahren wird Felan Halsweh-Lutschtabletten nicht empfohlen.
Bei blutenden Wunden in der Schleimhaut soll das Präparat nicht eingenommen werden.

Interaktionen

Es liegen keine Daten vor.

Schwangerschaft/Stillzeit

Es liegen keine klinischen Daten der Anwendung bei Schwangeren sowie keine hinreichenden tierexperimentellen Studien zur Auswirkung auf Schwangerschaft, Embryonalentwicklung, Entwicklung des Föten und/oder die postnatale Entwicklung vor.
Hinweise auf fötale Risiken und Schädigungen liegen nicht vor.
Bei der Anwendung in der Schwangerschaft ist Vorsicht geboten. Lidocain passiert die Placenta und tritt in die Muttermilch über, es soll daher während der Stillzeit nicht angewendet werden.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Felan Halsweh-Lutschtabletten hat keinen oder einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen.

Unerwünschte Wirkungen

Ein übermässiger oder längerer Gebrauch von Felan Halsweh-Lutschtabletten kann lokale Reizerscheinungen hervorrufen. Im Falle von frischen Verletzungen im Munde besteht die Gefahr von Blutungen.

Überdosierung

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: R02AA06
Cetylpyridin entfaltet an den Schleimhäuten eine desinfizierende Wirkung.
Das bewährte Oberflächenanästhetikum Lidocain lindert Schmerzen und Schluckbeschwerden. Es wird darin unterstützt durch die kühlende und erfrischende Wirkung von Menthol.

Pharmakokinetik

Lidocain
Lidocain wird über die Schleimhäute und im Magen-Darm-Trakt schnell aufgenommen. Aufgrund des hohen First-Pass-Effektes beträgt die Bioverfügbarkeit lediglich ca. 35%.
Lidocain passiert die Placenta und tritt in die Muttermilch über.
Die Metabolisierung von Lidocain in der Leber ist rasch, und ca. 90% der verfügbaren Dosis werden inaktiviert.
Lidocain und seine Metaboliten werden über die Nieren ausgeschieden, ca. 10% als unverändertes Lidocain.
Cetylpyridin
Es liegen keine Angaben vor.

Präklinische Daten

Für die in Felan Halsweh-Lutschtabletten vorliegende Wirkstoffkombination sind keine für die Anwendung relevanten präklinischen Daten vorhanden.
2,6- Xylidin, ein Abbauprodukt von Lidocain, hat im Tierversuch in hohen Dosen mutagene und karzinogene Eigenschaften gezeigt.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit
Das Medikament darf nur bis zu dem auf der Packung mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.
Besondere Lagerungshinweise
Bei Raumtemperatur (15-25 °C) lagern.
Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Zulassungsnummer

66855 (Swissmedic).

Packungen

Lutschtabletten: 30. [D]

Zulassungsinhaberin

G-Pharma AG, 4704 Niederbipp.

Stand der Information

Oktober 2003.

2018 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home