ch.oddb.org
 
Analysen | Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Fachinformation zu Irbesartan HCT Zentiva®:Sanofi-Aventis (Suisse) SA
Vollst. FachinformationDDDÄnderungen anzeigenDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info. 

Dosierung/Anwendung

Übliche Dosierung
Irbesartan HCT Zentiva kann bei Patienten, deren Blutdruck mit Hydrochlorothiazid oder Irbesartan allein nicht ausreichend eingestellt ist, angewendet werden. Bei Patienten mit ausgeprägter Hypertonie kann direkt eine Therapie mit Irbesartan HCT Zentiva 150/12.5 eingeleitet werden.
Die Einnahme von Irbesartan HCT Zentiva Tabletten erfolgt 1× täglich, unabhängig von den Mahlzeiten.
Wenn klinisch vertretbar, kann eine Umstellung von der Monotherapie auf die Fixkombination wie folgt vorgenommen werden:
·Irbesartan 150 mg/Hydrochlorothiazid 12.5 mg (1 Filmtablette Irbesartan HCT Zentiva 150/12.5 pro Tag) für Patienten, deren Blutdruck mit Hydrochlorothiazid oder Irbesartan 150 mg (Irbesartan Zentiva 150) allein nicht ausreichend eingestellt ist.
·Irbesartan 300 mg/Hydrochlorothiazid 12.5 mg (1 Filmtablette Irbesartan HCT Zentiva 300/12.5 pro Tag) für Patienten, deren Blutdruck mit Irbesartan 300 mg (Irbesartan Zentiva 300) oder Irbesartan 150 mg/Hydrochlorothiazid 12.5 mg (Irbesartan HCT Zentiva 150/12.5) nicht ausreichend eingestellt ist.
·Irbesartan 300 mg/Hydrochlorothiazid 25 mg (1× täglich 1 Filmtablette Irbesartan HCT Zentiva 300/25 pro Tag) für Patienten, deren Blutdruck mit Irbesartan 150 mg/Hydrochlorothiazid 12.5 mg (Irbesartan HCT Zentiva 150/12.5) oder Irbesartan 300 mg/Hydrochlorothiazid 12.5 mg (Irbesartan HCT Zentiva 300/12.5) nicht ausreichend eingestellt ist. Siehe auch «Eigenschaften/Wirkungen».
Eine höhere Dosierung als 300 mg Irbesartan und 25 mg Hydrochlorothiazid 1× pro Tag wird nicht empfohlen.
Wenn der Blutdruck mit Irbesartan HCT Zentiva alleine nicht ausreichend gesenkt wird, kann ein anderes blutdrucksenkendes Arzneimittel (z.B. β-Blocker, Kalziumantagonist mit langer Wirksamkeit) zusätzlich verabreicht werden (siehe auch «Interaktionen: Diuretika und andere Antihypertonika»).
Spezielle Dosierungsanweisungen
Intravasaler Flüssigkeitsmangel
Ein Flüssigkeits- und/oder ein Natriummangel sollen vor der Verabreichung von Irbesartan HCT Zentiva ausgeglichen werden (siehe «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen»).
Eingeschränkte Nierenfunktion
Wegen seines Bestandteils Hydrochlorothiazid ist Irbesartan HCT Zentiva bei Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz (Kreatininclearance ≤30 ml/min) kontraindiziert. Bei diesen Patienten sind Schleifendiuretika vorzuziehen. Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion und einer Kreatininclearance >30 ml/min ist keine Dosisanpassung erforderlich.
Eingeschränkte Leberfunktion
Irbesartan HCT Zentiva ist bei Patienten mit stark eingeschränkter Leberfunktion kontraindiziert, da bei diesen Patienten keine klinischen Erfahrungen vorliegen.
Thiaziddiuretika sollten bei Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion mit Vorsicht eingesetzt werden.
Eine Dosisanpassung von Irbesartan HCT Zentiva 150/12.5 ist bei Patienten mit leicht oder mässig eingeschränkter Leberfunktion nicht erforderlich. Eine Dosis von 150 mg Irbesartan, d.h. 1 Filmtablette Irbesartan HCT Zentiva 150/12.5 pro Tag soll nicht überschritten werden (siehe auch unter «Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen: Leberfunktionsstörung»).
Ältere Patienten
Eine Dosisanpassung ist bei älteren Patienten nicht erforderlich (siehe «Pharmakokinetik»).
Kinder und Jugendliche
Die Sicherheit der Anwendung und die Wirksamkeit von Irbesartan HCT Zentiva bei Kindern und Jugendlichen sind nicht belegt.
Operationen
Anwendung von Muskelrelaxantien und Anästhetika: siehe «Interaktionen: Weitere Angaben zu Arzneimittel-Interaktionen mit Hydrochlorothiazid».

2018 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home